CIRCLES

Wände aus Wasser

Ziel des CIRCLES Konzeptes ist es, einen Kontrapunkt zu dunklen, beengenden Dampfsaunen zu setzen. Es wurde ein offener, kreisförmiger Raum konzipiert, dessen Wände aus Wasservorhängen bestehen. Ein derart beschaffener Raum ist von allen Seiten aus zugänglich. Dennoch kann im Inneren ein anderes Klima herrschen.
An seiner Oberseite wird der Raum durch ein mehrschichtiges Glasdach begrenzt, durch das schnell strömendes Wasser zu den Seiten geleitet und in einen gleichmäßigen, vollflächigen Wasservorhang umgelenkt wird. Optional kann durch eine weitere Schicht Wasserdampf geleitet werden, der effektvoll an den Seiten in den Raum eingewirbelt wird. Die Austrittsöffnungen für den Großteil des Wasserdampfes liegt am unteren Teil des mittig platzierten Pfeilers, der die Glasdachkonstruktion trägt. Im Glasdach integriert befindet sich optional eine stehende Wasserfläche deren Wellenstrukturen mittels Licht ins Innere des Raumes projiziert werden.

Zusammenfassung:

  • Hinterleuchtetes rundes Glasdach, in dem ein konzentrisch abströmender Wasserfilm fließt, der an den Seiten so umgelenkt wird, dass ein gleichmäßiger Wasservorhang entsteht, durch den man das Innere des Raumes betreten kann.
  • Eine mittig angeordnete Säule trägt die Dachkonstruktion und besitzt Austrittsöffnungen für Wasserdampf.
  • Optional kann die Dachkonstruktion aus mehreren Schichten bestehen und zusätzlich einen Teil des Wasserdampfes im Wechsel mit einer langsam fließenden Wasserfläche mit sich führen. Auf diese Art entstehen unterschiedliche Lichtszenen und Reflexionsmuster im Inneren des Raumes.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Beitrag kommentieren